Rhöner Krippenweg

28. November 2013 – 12. Januar 2014

Die aktuelle Veranstaltungsbroschüre zum Download

O Tannenbaum – 200 Jahre historischer Christbaumschmuck

Der Rhöner Krippenweg 2013 zeigt die Ausstellung "O Tannenbaum – 200 Jahre historischer Christbaumschmuck" aus der Sammlung Gudrun Wirths im Kloster Wechterswinkel.

GRUSSWORT

Ich freue mich über die erfolgreiche Veranstaltungsreihe "Rhöner Krippenweg", die sich in diesem Winter zum vierten Mal beginnend im Kloster Wechterswinkel Kunst und Kultur bis hin zum Kreuzberg durch unseren Landkreis Rhön- Grabfeld ziehen wird. In diesem Jahr wird der Themenschwerpunkt in der Historie des Christbaumschmuckes liegen, die in einer zentralen Ausstellung im Kloster Wechterswinkel interessant dargestellt wird.

Die Ausstellung "O Tannenbaum – 200 Jahre historischer Christbaumschmuck" geht Ritualen und Geschichten um den Christbaum auf den Grund. Sie können interessante Hintergründe über den Christbaumschmuck erfahren. Wie sah der Christbaumschmuck im 16. Jahrhundert aus? Was zierte ab dem 19. Jahrhundert neben Kerzen noch den Baum? Wo entstand der erste Glaschristbaumschmuck? Fragen, die in der Ausstellung neben vielen anderen beantwortet werden.

Der Rhöner Krippenweg führt durch den gesamten Landkreis Rhön-Grabfeld. Entlang des Rhöner Krippenweges begleitet Sie ein klassisches Musik- und Konzertprogramm sowie eine Vielzahl von Veranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen, Wanderungen, Kinderworkshops oder Weihnachtsmärkte.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich die Krippen-Touren durch die gesamte Rhön. Ab Weihnachten öffnen Kirchen in unserem Landkreis ihre Türen zur geführten Besichtigung sehenswerter und einzigartiger Krippen. Heimische Bildhauer haben hier wahre Kunstwerke geschaffen, die über unsere Region hinaus Begeisterung wecken.

Ab dem 28. November werden Krippenausstellungen das Thema Krippe von kunstgeschichtlicher sowie religiöser Seite erschließen. Im Bruder Franz Haus unter dem Namen "Christ ist geboren", im Museum zur Schranne in Bad Königshofen unter dem Namen "Vom Krippele zum Krippele" und im Museum Lebendige Kirchenburg Ostheim unter dem Namen "Das Wunder der Heiligen Nacht".

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich lade Sie herzlich ein, den "Rhöner Krippenweg" aktiv mitzuerleben. Sie können sich gerne unter www.rhoener-krippenweg.de informieren.

Ich danke allen, die mit viel Engagement die vielfältigen Veranstaltungen gestalten und wünsche Ihnen eine schöne, besinnliche und erfüllte Advents- und Weihnachtszeit.

Schirmherr
Thomas Habermann
Landrat des Landkreises Rhön-Grabfeld

 

Weitere Informationen zum Rhöner Krippenweg:
Kulturagentur Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d. Saale
Tel. 09771/94-675